Diamanten

Adamos , der Unbezwingbare

Der Name des Diamanten kommt aus dem griechischen „adamas“ , was soviel wie „der Unbezwingbare“ bedeutet und somit auf seine Härte  rekurriert.

Zwar ist die farblose Varietät des Diamants, die weltweit bekannteste Form; es gibt ihn allerdings in einer fast endlosen Palette weiterer Farbversionen, die von gelb, braun, grün über blau und rosa bis hin zu schwarz reicht.

Diamant ist die kubische Modifikation des Kohlenstoffs und als natürlich vorkommender Feststoff ein Mineral aus der Mineralklasse der Elemente. Diamant bildet meist oktaederförmige Kristalle, oft mit gebogenen und streifigen Flächen. Weitere beobachtete Formen sind das Tetraeder, Dodekaeder und der Würfel. Die Kristalle sind transparent, farblos oder durch Verunreinigungen (z. B. Stickstoff) oder Kristallgitterdefekte grün, gelb, braun und seltener auch orange, blau, rosa, rot oder grau bis schwarz gefärbt.[1]

Diamant ist der härteste natürliche Stoff. In der Härteskala nach Mohs hat er die Härte 10. Seine Schleifhärte nach Rosiwal (auch absolute Härte) ist 140-mal größer als die des Korunds. Die Härte des Diamanten ist allerdings in verschiedenen Kristallrichtungen unterschiedlich (Anisotropie). Dadurch ist es möglich, Diamant mit Diamant zu schleifen.

 

 

 

 

In dem dazu verwendeten Diamantpulver liegen die Kristalle in jeder Orientierung vor (statistische Isotropie), damit wirken immer auch die härtesten unter ihnen auf den zu schleifenden Körper.

Diamant ist optisch isotrop mit hoher Lichtbrechung und hoher Dispersion. Er zeigt Fluoreszenz und Phosphoreszenz und ist triboelektrisch. Er verfügt über die höchste Wärmeleitfähigkeit aller bekannten Minerale.

Das Gewicht einzelner Diamanten wird traditionell in Karat angegeben, einer Einheit, die exakt 0,2 Gramm entspricht (siehe Abschnitt „Gewicht in Karat“).

Neben den Farbedelsteinen hat auch der Diamant seit dem Altertum bis heute eine große Bedeutung für den Handel. Um den Preis eines Diamanten zu ermitteln wird nach den 4-C- Qualitätskriterien bewertet: Cut (der Schliff), Colour (die Farbe), Clarity (die Reinheit) und Carat (das Gewicht).

 

Erfahren Sie mehr zu Vorkommen und Bestimmung!

READ MORE

 

Karat

Die Gewichtseinheit für Edelsteine ist das Karat, Abkürzung ct. Der Name dieser Einheit leitet sich von der arabischen bzw. griechischen Bezeichnung für die Samen des Johannisbrotbaums (lat. Ceratonia siliqua) ab. Diese wurden früher als Gewichte verwendet, da sie sehr gleichmäßig groß sind. Ein metrisches Karat entspricht exakt 0,2 Gramm.

 

Farbe

Diamanten, die für das ungeübte Auge farblos zu sein scheinen, können vom Fachmann in verschiedene Farbklassen eingeteilt werden. Heute werden zur Farbgraduierung von Diamanten spezielle Technische Geräte verwendet, welche es ermöglichen eine ziemlich genaue Spezifizierung der Farbe vorzunehmen.

READ MORE

Reinheit

Bekommen Sie einen Überblick welche Abkürzungen und Fachbegriffe für die Beschreibung der Reinheit verwendet werden.

READ MORE

Schliff

Der Schliff ist für das Feuer eines Diamanten maßgeblich. So kann der eine geradezu leblos wirken, während aus dem anderen scheinbar Funken sprühen.

READ MORE

GEMROCK  LABORATORIES

SEESTRASSE 671

CH-8706 MEILEN

KONTAKT@GEMROCK-LABORATORIES.COM

WWW.GEMROCK-LABORATORIES.COM